Auf zum Lauf
Meine Läufe
Laufberichte
Tabellen
Strecken
Lauf-Texte
Presse
Links
Impressum
Paris-Roubaix

Paris-Roubaix (16,7 km)

(Bergwald-Siedlung, Wolfartsweier, Hedwigsquelle, Vogelsang Ettlingen, Wattkopf, Grünwettersbach, Palmbach, Hohenwettersbach, Bergwald-Siedlung)

Waldhütte auf dem Weg von der Bergwald-Siedlung nach Wolfartsweier

Ich laufe von der Bergwald-Siedlung bergab ...

Freibad Wolfartsweier

... bis zum Freibad Wolfartsweier.

Autobahnbrücke

Dann unterquere ich die Autobahn A8 und der Landstraße L 623 und laufe ein Stück Richtung Grünwettersbach.

Blick auf die A8 und auf Karlsruhe

Nach etwa 200 Metern biege ich rechts in den Wald ein von wo ich nochmal einen Blick auf die A8 und die Stadt habe.

Single Trail parallel zur B3

Jetzt geht es etwa 3,5 km, teils auf Single Trails, durch den Wald.

Ups gesperrt - wie soll ich jetzt zur Hedwigsquelle kommen?

Beim Loslaufen hatte ich es schon fast geahnt. Es ist mal wieder der Herbst uns somit die Zeit der Forstarbeiter angebrochen. Da ich in der Ferne keine Maschinen und keine Kettensägen höre, laufe ich trotz “Lebensgefahr” weiter.

Baumstämme am Wegesrand

Tatsächlich haben die Waldarbeiter hier in den letzten Tagen mächtig gewütet. Aber heute ist hier wohl Ruhetag und ich kann ohne Probleme meinen Weg fortsetzen.

Wenn ich eine Pulsuhr anhätte, würde sie jetzt gerade bestimmt wieder einen Puls von 200 anzeigen.

Zeitweise begleitet vom Surren der Hochspannungsleitungen ...

Die Hedwigsquelle

... erreiche ich nach etwa 5 km Wegstrecke die Hedwigsquelle, wo eine Frau mit ihrem Sohn Quellwasser in Plasikflaschen füllt.

Ziegenfamilie

Auf meinem weitern Weg in Richtung Ettlingen sehe ich einige Ziegen ...

Blick vom Saumweg Richtung Karlsruhe

...und genieße ...

Pferde am Wegesrand

... den Blick auf die Stadt.

Blick auf die Ettlinger Altstadt

Wenig später komme ich zum Vogelsang Ettlingen, wo ein paar luxuriöse Häuser stehen und von wo man einen herrlichen Blick auf Ettlingen hat.

Das Ende der Vogelsangstraße ist erreicht

Nach ein paar Stufen ...

Jetzt beginnt das Kopfsteinpflaster von Paris-Roubaix

... beginnt der Aufstieg von Ettlingen zum Wattkopf. Etwa 200 Höhenmeter sind nun zu überwinden. Da man hier anfangs auf Kopfsteinpflaster laufen muss, hat unser Laufkollege Markus diese Laufroute nach einem u. a. wegen seiner Kopfsteinpflasterpassagen berühmten Eintagesrennen des Radsports benannt: Paris-Roubaix.

Schöner Blick auf Ettlingen

Schnell gewinne ich an Höhe und an Sicht auf Ettlingen.

Weiter gehts bergauf

Nach dem Kopfsteinpflaster kommt ein gewöhnlicher Feldweg ...

Ausblick auf Ettlingen
Felsiger Untergrund auf dem Weg zum Wattkopf

... und danach eine Passage mit recht felsigem Untergrund. 

Higher and higher, baby.

Während ich weiter nach oben trabe ...

Dort unten verläuft der Graf-Rhena-Weg

...

... schweift mein Blick auf das Industriegebiet Ettlingen und das hier beginnende Albtal. Dort unten verläuft auch der Graf-Rhena-Weg , unsere 33,6 km lange Laufstrecke nach Bad-Herrenalb und zurück.

Gleich bin ich oben

Der Weg wird wieder eben und die Steigung flacher ...

>Mein< Buchenwald

... und ich erreiche ...

Gegenlicht

... meinen geliebten Buchenwald, in den ich auch auf meiner Wattkopfrunde komme. Ich biege rechts ab ...

Von hier aus laufen wir manchmal nach Fischweier

... und laufe durch den Wald Richtung Grünwettersbach.

Weiter nach Grünwettersbach

Am Ende des Waldes biege ich nicht links ab (wie bei der Wattkopfrunde), sondern laufe geradeaus weiter ...

Obstbäume

... Richtung Grünwettersbach. 10 km habe ich nun geschafft.

Interessante Hinweisschilder

Am Wegesrand stehen hier mehrere Informationstafeln zum Thema Ackerbau, die ich mir leider noch nie anschauen konnte, weil ich immer nur laufend hier vorbeikomme.

Funkturm Grünwettersbach

Und wie sollte es auch anders sein: Auch auf dieser Laufstrecke komme ich wieder am Funkturm Grünwettersbach vorbei. Aber das ist heute auch kein Wunder. Denn schließlich befinde ich mich gerade auf der Strecke, die auch beim Funkturmlauf gelaufen wird.

Fury wartet auf mich
Ortseingang Grünwettersbach

Ich erreiche Grünwettersbach.

Hier gehts recht steil bergab

Jetzt gehts zeitweise ganz schön steil nach unten.

Durch einen kleinen Park kommt man nach Palmbach

In Grünwettersbach überquere ich die Wiesenstraße (L 623) und biege danach rechts ab nach Palmbach.

Friedhof Palmbach

Ich tangiere den Friedhof Palmbach und ...

Gasthof Tannweg beim Sportpark Tannweg

... laufe weiter zum Gasthof Tannweg wo sich auch Start und Ziel des 11,1 km langen Funkturmlaufs befindet.

Funkturm Grünwettersbach Funkturm Grünwettersbach

Ich werfe noch zwei Blicke zum Funkturm und verschwinde ...

Unter der A8 hindurch nach Hohenwettersbach

... unter der A8 hindurch Richtung Hohenwettersbach.

Blick auf Fünfzig Morgen

Rechterhand sehe ich den Hohenwettersbacher Ortsteil Fünfzig Morgen; ...

Blick Richtung SV Hohenwettersbach

... linkerhand kann man das Vereinsheim des SV Hohenwettersbach erkennen.

Kirche Hohenwettersbach

Vorbei an der Kirche Hohenwettersbach und ...

Herrenhaus Gutshof Hohenwettersbach

... dem Herrenhaus des Guts Hohenwettersbach ...

Sptialhof Hohenwettersbach

... laufe ich dem Spitalhof entlang ...

Im Spital, Hohenwettersbach

... bis zu meiner Abzweigung Richtung Bergwald-Siedlung.

Blick vom Wolfartsweierer Weg zum Wasserturm Bergwald

Der Wasserturm kommt in Sicht, was für mich bedeudet, dass ich in fünf Minuten wieder zuhause sein werde.

Klaus Eppele 

 A utor:
 Klaus Eppele
 
eppele@welcheinglueck.de

Weitere Trainingsstrecken siehe: http://laufen.welcheinglueck.de/Strecken/strecken.html