Auf zum Lauf
Meine Läufe
Laufberichte
Tabellen
Strecken
Lauf-Texte
Presse
Links
Impressum
Mutschelbach

Unsere Mutschelbachrunde (26,5 - 32 km)

Diese Runde laufen wir, wenn wir vor einem Marathon einen langen Lauf absolvieren müssen. Die Strecke ist je nach Bedarf variabel ausbaubar von 24,8 bis 32 km.

Wir starten wie zu einer Stupferichrunde, biegen aber nach den Streuobstwiesen bzw. nach 5,1 km rechts ab und unterqueren die Autobahn A8.

Danach laufen wir am Grill- und Abenteuerspielplatz vorbei ...

... auf dem wir auch schon einmal einen feuchtfröhlichen Abend verbracht haben.

Rechts sehen wir das PI-Gebäude. Wir biegen links ab ...

... und kommen auf die Felder, die heute pitschenass sind vom vielen Regen.

Wir laufen am Waldrand entlang, passieren ein paar Aussiedlerhöfen und ein Feuchtbiotop ...

... und biegen vor dem Darbach links ab.

Bei nächster Gelegenheit überqueren die L563, die Mittelmutschelbach mit Langensteinbach verbindet. Wir kommen ein kurzes Stück auf die 80 km lange Finama-Strecke, ...

... die gleich nach dem Damm rechts weiterführt nach Langensteinbach, während wir den linken Weg einschlagen.

Jetzt müssen wir einfach auf diesem Weg bleiben, ...

... der hier die K3562 überquert, die Obermutschelbach mit Langensteinbach verbindet, ...

... und uns in den Herrmannsgrund führt.

Hier zweigt sich der Weg und wir müssen links abbiegen in den Streuwiesenweg.

Überall sind Wasserpfützen und zwischendurch werden wir auch immer wieder von kleinen Schauern überrascht.

Nicht nur an den Pfützen sieht man, dass es hier in den letzten Wochen wohl recht feucht zuging.

Auffallend sind heute die Unmengen an Holz, die ordentlich an den Wegesrändern aufgestapelt wurden.

Wir verlassen den Herrmannsgrund auf der Höhe von Obermutschelbach, überqueren wieder die K3562 und laufen durch die Felder zur A8.

Nach der Autobahn werfen wir noch einen Blick auf Remchingen ...

... und verschwinden im Buchwald.

Auch hier gibt es heute jede Menge Holz ...

... und Moos.

Wir verlassen den Buchwald ...

... und laufen am Bocksbach entlang Richtung Kleinsteinbach.

Unterwegs treffen wir auf ein paar Pferde.

In Kleinsteinbach überqueren wir den Bocksbach und laufen ...

... zur Bockstalstraße, wo der Skulpturenweg beginnt.

Wir überqueren die L563 und biegen ab zum Naturfreundehaus Kleinsteinbach. Dies ist der tiefstgelegenste Punkt dieser Laufrunde. Ab jetzt geht es wieder bergauf auf den Forlenweg.

Von hier sind es noch knapp 10 km bis nach Hause.

Hier im Oberwald (oder war das schon im Rittnertwald?) sind die Bäume scheinbar nicht so vermoost wie im Herrmannsgrund.

Wir verlassen den Wald und laufen auf dem Stupfericher Weg bis zum Thomashof und zur Pappelallee. Im Hintergrund kann man hier schemenhaft den Grünwettersbacher Funkturm erkennen.

Da uns hier schon wieder eine Regenfront jagt, stecke ich die Digitalkamera in die Tasche und beeile mich, nach Hause zu kommen. Den Rest des Weges kann man sich in der Beschreibung der Batzenhofrunde anschauen.

Lauf vom 19.03.2007

Klaus Eppele 

 Autor:
 
Klaus Eppele
 
eppele@welcheinglueck.de

Weitere Trainingsstrecken siehe: http://laufen.welcheinglueck.de/Strecken/strecken.html

Hier noch ein paar Fotos vom 14.04.2007: