Auf zum Lauf
Meine Läufe
Laufberichte
Tabellen
Strecken
Lauf-Texte
Presse
Links
Impressum
Ettlingen 2010

3. Ettlinger-Halbmarathon, 21. August 2010

 

Damit ich dieses Jahr nicht noch ganz einroste, habe ich mich zum 3. Ettlinger-Halbmarathon gemeldet. Kurz nach 16 Uhr komme ich bereits zum Start-/Zielbereich im Horbachpark Ettlingen, von wo sich gerade die Walker auf die 21,1 km lange Strecke begeben haben.

 

Ich treffe ein paar bekannte Laufkollegen und Holger, der heute alle Läufer auf der Strecke fotografieren wird.

 

In der Sporthalle gibt´s die Startunterlagen. Zusammen mit der Startnummer erhält jeder Teilnehmer eine blaue Stofftasche mit Infos über Ettlingen und einem schönen Funktionsshirt, das für sich alleine schon den Startpreis von 15 Euro wert ist.

 

Langsam füllt sich der Startbereich.

 

Ich starte heute zusammen mit meinen Lauffreunden Martin und Ralf-Markus. Da wir im Moment jedoch 30 Grad im Schatten haben und ich Hitze beim Laufen überhaupt nicht vertrage, ist mir schon jetzt klar, dass es beim gemeinsamen Start bleiben wird und mich die beiden früher oder später stehen lassen werden.

 

Kurz vor dem für 17 Uhr geplanten Start meldet der Sprecher eine 10-minütige Verspätung. Der Grund: Die Barcodes auf den Startnummern, die schlecht gedruckt und für die Scanner nicht lesbar waren, konnten noch nicht alle durch neue Codes überklebt werden.

 

Ich stelle mich heute ganz  nach vorne zu den Spitzenläufern. Nicht weil ich größenwahnsinnig geworden bin, ...

 

... sondern wei ich einmal eine Oberbürgermeisterin mit Pistole fotografieren will.

 

Um 17.10 Uhr fällt der Startschuss und die 21,1 km lange Reise mit ca. 380 Höhenmetern beginnt.

 

Wir laufen durch den schönen Horbachpark:

 

Für die ca. 650 Läuferinnen und Läufer eine enge Angelegenheit ...

 

... bei der man aufpassen muss, dass man nicht an einem Laternenpfahl, einem Brückenpfosten oder sonst einer Ecke hängen bleibt.

 

Nach ca. einem Kilometer verlassen wir den Park und kommen auf die Straße ...

 

... und schon kurz darauf beginnt der Anstieg.

 

Zum Glück kommen wir schnell in den Wald, der uns für ca. fünf Kilometer Schatten spenden und uns vor der heißen Sonne schützen wird.

 

Zwei Kilometer später erreichen wir schon die erste Verpflegungsstation.

 

Ca. 5,5 Kilometer nach dem Start endet der Wald ...

 

... und wir müssen die nächsten Kilometer in der prallen Sonne laufen.

 

Wir kommen nach Spessart und zur nächsten Verpflegungsstation.

 

Das ganze Dorf hindurch geht es ständig leicht bergauf. Irgendwo verbrennt jemand gerade seine Gartenabfälle, was ein wenig stört.

 

An vielen Stellen stehen hilfsbereits Anwohner, die uns Getränke reichen oder mit Wasser bespritzen.

 

Leider muss ich um die kühlenden Duschen immer einen großen Bogen machen, ...

 

... damit meine Kamera nicht nass wird.

 

Diese Dusche gibt aufgrund des Gegenlichts sogar ein schönes Fotomotiv her. Leider will gerade jetzt kein Läufer unter der Dusche durchlaufen. Ich bleibe eine Weile stehen, aber alle nachkommenden Läufer laufen am kühlen Nass vorbei.

 

Weiter geht´s auf der Landstraße Richtung Schöllbronn.

 

Vor dem Ortseingang biegen wir rechts ab, was dazu führt, dass sich der Autoverkehr staut.

 

Auch hier in Schöllbronn wohnen läuferfreundliche Leute, die uns mit Wasser versorgen.

 

Der Weg führt uns nördlich an Schöllbronn vorbei und biegt dann rechts ab ...

 

... in Richtung Schluttenbach.

 

Hier kann man den Blick über die weiten Felder schweifen lassen.

 

Überall wo wir eine Straße überqueren müssen, sorgen freundliche Polizisten für eine freie Bahn.

 

Die letzten Meter vor Schluttenbach fällt die Strecke kurz ab, ...

 

... bevor dann die letzte ...

 

... aber heftigste Steigung beginnt.

 

Zehn Kilometer sind geschafft. 59 Minuten habe ich bis hierher gebraucht.

 

Die Hitze macht mir tierisch zu schaffen ...

 

... aber da ich weiss, dass zumindest die Steigung bei ca. km 10,5 endet ...

 

... laufe ich langsam weiter.

 

Am Ende der Steigung ...

 

... steht Holger, der heute das Saxophon, das er auf meiner Fotoausstellung gespielt hat, ...

 

... gegen seine Kamera getauscht hat, hier alle Läuferinnen und Läufer fotografiert und die Bilder wie immer auf seiner Fotoseite www.pfalzfotos.de zum Kauf anbietet.

 

Endlich kommen wir wieder in den Wald.

 

Jetzt geht es circa drei Kilometer nur bergab und ich habe endlich genug Puste, um mich mit einem Triathleten aus Bretten zu unterhalten und nebenbei die herrliche Aussicht auf die Rheinebene zu genießen.

 

Wir erreichen Oberweiher. Jetzt liegen noch sechs flache Kilometer vor uns, die fast nur durch bebautes Gebiet führen.

 

Auf den letzten Kilometern hatte ich nochmal richtig Gas gegeben und liege im Moment ganz gut in der Zeit. Aber die Hitze und die Tatsache, dass ich in den letzten sieben Tagen jeden Tag laufen war, machen sich nun bemerkbar und ich kann mich ab hier nur noch mühsam weiterschleppen.

 

Wir kommen am Buchzigsee vorbei, laufen durch Bruchhausen und Ettlingenweier ...

 

... und passieren ...

 

... kurz nach Ettlingenweier die 20 km-Marke.

 

Einen Kilometer später erreiche ich wieder den Horbachpark ...

 

... und nach insgesamt 2:08:49 Stunden das seit sechs Kilometern heiß ersehnte Ziel.

 

Ich drehe mich um, und sehe, dass zum Glück noch Läufer hinter mir sind und nicht schon der Besenwagen um die Ecke biegt.

 

Erschöpft setzte ich mich auf den Rasen ...

 

... und beobachte für einen Moment die anderen Läufer ...

 

... bevor ich Ralf-Markus und Martin suche, die schon lange vor mir im Ziel angekommen sind und freundlicherweise auf mich gewartet haben. Wir trinken noch ein Hoepfner Grape. Dann mache ich mich schnell auf die Socken, weil ich bereits seit 18 Uhr auf eine Geburtstagsfeier eingeladen bin.

 

Hier noch die Aufzeichnung meines Garmin. Eine genauere Wegbeschreibung findet man hier. Als nächstes laufe ich den Baden-Halbmarathon. Hoffentlich wird es an diesem Tag nicht so heiß.

 

Autor:

Klaus Eppele
eppele@welcheinglueck.de

 

Zu den anderen Laufberichten

 

 

( Foto: Holger Knecht - www.pfalzfotos.de )